Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Übersicht

Im Projekt HeX-I wurde im Jahr 2018 im Auftrag des ELGA Koordinierungsausschusses (KAUS) auf Basis der eHealth/ELGA-Infrastruktur ein Proof-of-Concept zum ELGA-konformen Austausch von Bildstudien aus Voraufenthalten eindeutig identifizierbarer Patienten zwischen den beiden ELGA-Bereichen EB Wien und eGOR umgesetzt.

Das ELGA-Bilddatenkonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit DICOM Austria um die spezifischen Anforderungen des PoC ergänzt und die betroffenen zentralen ELGA-Komponenten, insbesondere das ELGA Berechtigungssystem, entsprechend erweitert.

Die Anbindungen der bildgebenden Primärsysteme der Projektpartner an den jeweils eigenen ELGA-Bereich gestalten sich entsprechend der vorliegenden Rahmenbedingungen unterschiedlich. In Funktions- und Lasttests mit ausgewählten großen Studien konnte der PoC erfolgreich verifiziert werden.

Dieser Projekt-Endbericht fasst die durchgeführten Arbeiten zusammen, zeigt Ergebnisse und Erfahrungen (lessons learned) auf, und gibt einen Ausblick auf mögliche weitere Schritte.


Dateianhänge

Bericht


  • No labels

3 Comments

  1. Danke für den ausführlichen und hochinteressanten Abschlussbericht und Gratulation zum Projekterfolg!

    Eine Anmerkung zu einem Punkt auf Seite 4

    Der Mechanismus für die Kopplung von Befund und Studie wurde in enger Abstimmung mit allen Projektpartnern dahingehend festgelegt, dass nur ein zusätzliches Metadatum in der referenceIdList Verwendung findet (die Id der Untersuchungsanforderung, die auch im lokalen Workflow das Link-Kriterium, darstellt, in der referenceIdList mit den Datentyp .... ;accession zu hinterlegen

    Sollte nicht auch dieser Metadaten-Eintrag für referenceIdList harmonisiert und in den aktuellen XDS-Metadaten-Leitfaden übernommen werden? https://wiki.hl7.at/index.php?title=ILF:XDS_Metadaten_(Version_3)

  2. Danke für den Kommentar und die Frage.

    Das Metadatum für die Verlinkung ist in der referenzierten Version der XDS Metadaten Spezifikation enthalten und im Detail im Kapitel 5 (Tabelle 7 und 5.1.14) und ebenso beim CDA (Kapitel 6.1.14) beschrieben.

    Siehst Du darüber hinaus Harmonisierungsbedarf?

    1. Dann hat mich die Formulierung  "zusätzliches Metadatum" auf eine falsche Fährte gelockt.

      Für KOS sind folgende Daten in ReferenceIDList beschrieben:

      • ownDocument_setId
      • Accession Number
      • encounterId
      • Study Instance UID
      • UniqueID

      Wenn wir mit diesen das Auslangen finden, passt das. Wir warten aber noch auf einen Vorschlag für Stornierte Studien von Emmanuel Helm